YURGAN KUMAR VISHUJOYSHE

16-05-2002_Yurgan
(this text in English)
Hallo, danke für das Interesse an meiner Person. Im Ruhrgebiet als Sohn eines deutschen Kaufmanns und einer finnischen Lehrerin geboren, besuchte ich dort für 12 Jahre die Schule. Nach der Schule arbeitete ich für zwei Jahre in verschiedenen Jobs. Danach habe ich mich einem Cafe in meiner Heimatstadt angeschlossen und arbeite dort seit mehr als 20 Jahren.

Musik

Seit den späten Siebzigern entwickelte sich mein Interesse für elektronische Musik. Beginnend mit einem einfachen Keyboard und dann später einem Arp Odyssey Synthesizer und Sequenzer, Akai X7000 Sampler, Sequential Studio 440 und einigen anderen kleineren Werkzeugen schuf ich meine private elektronische Musik. Tiefgründig das Universum elektronischer Klänge erforschend, angstfrei gesamplete Atmosphären und Texte mit typisch deutschen minimalen Sequenzen kombinierend entsteht meine persönliche Musik zwischen Ambient, Trance, Pop und Acid.

Ich sehe mich nicht als den alleinigen Schöpfer dieser Musik, sonder eher als Medium, das die Musik empfängt und kanalisiert, und als spirituellen, psychedelischen Reisenden, der in den Tiefen des elektronischen Universums forschend, mehr kommunizierend als herrschend die Schalter und Regler seiner elektronischen Geräte bewegt. Die Beziehung zu meinen Instrumenten ist von tiefem, beinah spirituellem Respekt geprägt. Sie öffnen die Pforten zu Universen des Klangs.

Mein künstlerischer Grundgedanke ist es, persönlich auf wahrgenommene Medien zu reagieren und private Gedanken und Gefühle darin verschmelzend, perfekt personalisierte Interpretationen der aktuellen musikalischen Grundmuster zu schaffen. Zu verschiedenen Gelegenheiten habe ich mit unterschiedlichen Freunden Konzerte gegeben. Es bleibt jedoch für mich immer wieder schwierig die bevorzugte Trance an meinen Instrumenten zu erreichen, wenn ich von vielen Menschen beobachtet bin. Und doch wäre meine Musik nicht möglich ohne die verschiedenen befreundeten Musiker, viele Freunde und andere private Hörer, denen meine Musik vorgespielt und manchmal auch aufgenommen wurde.

Da Musik für mich Entspannung und nicht Beruf ist, war es niemals wichtig für mich meine Musik zu kommerzialisieren. Auch heutzutage reise ich durch diese elektronischen Klanguniversen, meistens an meinem Mac mit Logic. Manchmal entwicklen sich meine Stücke bis zur Produktionsreife, doch aus insgesamt 25 Jahren elektronischer Musik sind nur zwei Stücke auf CD veröffentlicht.

Nepal

Mit Anfang zwanzig begann ich allein zu reisen. Meine ersten Reisen gingen durch Europa und ich entwickelte die Gewohnheit an dieselben Plätze zurückzukehren um so mehr über die Gesellschaften zu lernen, deren Gast ich gewesen war.

1989 machte ich meine erste Abenteuerreise nach Asien und wählte Nepal als Ziel. Seitdem bin ich jedes Jahr nach Nepal geflogen und habe die Dauer meiner Aufenthalte verlängert. In Nepal wurde ich von einer Gesellschaft empfangen, die sich völlig von der westlichen Gesellschaft in der ich aufgewachsen war unterscheidet. Trotz der allgemeinen Armut sind die Menschen von Nepal die herzlichsten und gastfreundlichsten Menschen, die ich bis jetzt getroffen habe.

Mit viel Glück und der Fähigkeit mich an unterschiedlichste soziale Verhältnisse anzupassen verbrachte ich den ersten Monat in einem Nepali Dorf während meiner zweiten Reise nach Nepal im Jahr 1990. Seitdem habe ich die Beziehung zu diesem Dorf aufrecht erhalten und vertieft. Ich habe Nepali sprechen gelernt und habe so die Möglichkeit die soziale Struktur der Gesellschaft in Nepal zu studieren.

Heutzutage habe ich mehr Freunde in Nepal als in meinem eigenen Land. Die meisten meiner Freunde gehören dem Namen nach zu den hohen Kasten der 'Brahmanen' Priester und 'Chetri' Krieger. Obwohl diese Kasten das Land führen, lebt die Mehrheit der Kastenzugehörigen nach unseren Maßstäben in Armut und aus meiner tiefen Erfahrung kann ich sagen, dass die Ehre und Würde ihres Lebens höher entwickelt ist als unser reicher aber unmoralischer, westlicher Lebensstil.

Da die meisten meiner Freunde Hindus sind, habe ich viel über ihre Überzeugungen gelernt, auch über den Schamanismus, der immer noch praktiziert wird und mit den Hochreligionen des Hinduismus und Buddhismus vermischt ist, habe ich manches gelernt. In Nepal finde ich die Tiefe des Denkens und Glaubens, die ich in unserer westlichen Kultur vermisse.

Ich bin dankbar, dass mich mein Lebensweg in dieses schöne Land geführt hat, das seit Urzeiten ein Magnet für Weisheit Suchende und sich religiös und spirituell entwickelnde Menschen ist. Nepal verändert sich schnell, die Magie dieses Landes besteht in der Koexistenz uralter Überzeugungen und Verhaltensweisen mit modernem, westlichem Lebensstil, beschützt vom mächtigen Himalaya.

Religion

Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Religion. Sobald ich lesen konnte weckten die Berichte früher Weltreisender über verschiedene Kulturen und Religionen mein Interesse. Über Jahre verschlang ich alle möglichen religiösen, philosophischen und kulturellen Bücher von unterschiedlicher Güte und Tiefgang.

Nachdem ich mich in die linke, politische Jugend meiner Stadt integriert hatte, machte ich die Erfahrung, dass jede Anstrengung, die äusseren Realitäten zu verändern ohne den inneren Grund bereitet zu haben, wertlos ist und scheitern muss. Ich zog daraus den Schluss, dass Privatleben Politik ist und arbeite seitdem an meiner spirituellen Entwicklung.

Meine Studien des Christentums, des Buddhismus, Schamanismus, Hinduismus und anderer Überzeugungen und Riten haben mich zum Gründer, Priester und alleinigen Vertreter meiner eigenen Religion gemacht. Ich praktiziere christliches Verhalten, kultiviere buddhistisches Denken und feiere auch hinduistische Feiertage und schamanische Rituale.

Ich glaube wir müssen versuchen unsere höchsten moralischen und ethischen Ideale und Visionen zu verwirklichen, mit der Schwierigkeit und Beschränkung, dass wir nur das Recht haben uns selbst zu ändern. Wir dürfen Veränderung von niemandem fordern, sondern müssen uns selbst ändern und selbsterklärende, lebendige Beispiele unserer Überzeugungen werden.

Mein Leben, so wie ich es sehe, ist hoch religiös, sozial und politisch,
eine nicht enden wollende schamanische Reise

in bewusster, humanistischer Hingabe durch ein holistisches Universum,
ein Teil und das Ganze zugleich seiend in fortschreitendem Wandel zu ewiger Selbstverbesserung.

blessed


YURGAN.NET Index

Diese nicht kommerzielle Webseite ist von YURGAN geschaffen und verantwortet . Der gesamte Inhalt, Fotos, Texte, Musik und Design dieser Webseite sowie der direkt über Hyperlink verbundenen Seiten darf nicht ohne Erlaubnis des Autors für kommerzielle Zwecke kopiert oder verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten © YURGAN.NET 2009